Playa de las Teresitas auf Teneriffa - Bild kostenlos herunterladen bei pictjour.com

Fotograf & Autor

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer pictjour Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Teneriffas Traumstrände: Eine Entdeckungsreise ins Paradies

Ach, Teneriffa! Diese bezaubernde Kanareninsel, ein Juwel im Atlantischen Ozean, hat weit mehr zu bieten als nur Sonne, Strand und Meer. Doch heute konzentrieren wir uns genau auf das: die besten Strände auf Teneriffa. Komm mit auf eine Reise zu den schillerndsten Küstenabschnitten dieser Insel und lass dich von ihrer Vielfalt verzaubern!

Playa de las Teresitas: Der Klassiker

Ganz oben auf unserer Liste steht die berühmte Playa de las Teresitas. Mit seinem goldenen Sand, der aus der Sahara importiert wurde, und dem ruhigen, kristallklaren Wasser, ist er ein absoluter Publikumsmagnet. Man kann hier herrlich entspannen, sich bräunen lassen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. Der Strand liegt in der Nähe der Hauptstadt Santa Cruz und ist leicht zu erreichen. Und hey, wer kann schon einem Strand widerstehen, der aussieht wie aus einem Reiseprospekt?

Playa Jardín: Ein Garten am Meer

Weiter geht’s nach Puerto de la Cruz, wo der Playa Jardín liegt. Dieser Strand ist ein Kunstwerk des berühmten kanarischen Künstlers César Manrique. Hier trifft schwarzer Vulkansand auf eine üppige, tropische Gartenlandschaft. Einfach traumhaft! Die Wellen hier sind manchmal kräftig, also nichts für schwache Nerven. Aber wenn du auf Surfen stehst, bist du hier goldrichtig.

El Médano: Der Treffpunkt für Wassersportler

Jetzt wird’s windig! El Médano im Süden der Insel ist der Hotspot für Kitesurfer und Windsurfer. Hier bläst der Passatwind kräftig und sorgt für ideale Bedingungen. Der Strand selbst ist lang und weitläufig, mit feinem Sand und einer coolen, entspannten Atmosphäre. Hier triffst du auf eine bunte Mischung aus Locals und internationalen Wassersportlern. Einfach genial!

Playa de Benijo: Ein verstecktes Paradies

Für die Abenteurer unter uns gibt es den Playa de Benijo. Dieser abgelegene Strand im Nordosten der Insel ist nur über eine kurvenreiche Straße und einen steilen Abstieg zu erreichen. Aber die Mühe lohnt sich! Der schwarze Sand, die wilden Wellen und die imposanten Felsformationen machen diesen Ort zu einem echten Geheimtipp. Hier ist es ruhig und naturbelassen – der perfekte Ort für eine kleine Auszeit.

Playa del Duque: Luxus pur

Zurück in den Süden, diesmal zum Playa del Duque in Costa Adeje. Dieser Strand steht für Luxus und Komfort. Feiner, goldener Sand, türkisblaues Wasser und schicke Strandbars – hier lässt es sich aushalten. Die Strandpromenade lädt zum Flanieren ein, und die umliegenden Hotels und Restaurants bieten alles, was das Herz begehrt. Ein bisschen Glamour darf ja auch mal sein, oder?

Playa de la Tejita: Natur pur

Nicht weit von El Médano entfernt liegt die Playa de la Tejita, ein weiterer Naturstrand. Dieser lange, ruhige Strand ist ein Ort der Entspannung und des Rückzugs. Die Szenerie wird dominiert vom imposanten Montaña Roja, einem markanten roten Felsen. Ob FKK oder einfach nur ein entspannter Tag am Meer – hier findet jeder sein Plätzchen.

Fazit: Vielfalt ohne Ende

Teneriffa ist ein wahres Paradies für Strandliebhaber. Ob du nun auf der Suche nach Luxus, Abenteuer, Wassersport oder Ruhe bist, die Insel bietet für jeden Geschmack den perfekten Strand. Also, pack die Badehose ein, schnapp dir die Sonnencreme und ab nach Teneriffa! Denn diese Strände muss man einfach gesehen haben.

Das könnte Dir auch gefallen