Fotograf & Autor

Informationen

Kostenlose Nutzung im Rahmen unserer pictjour Lizenz erlaubt.

Property Release: Nicht vorhanden

Model Release: Nicht vorhanden

Die Frauenkirche – Eines der bekanntesten Wahrzeichen von Dresden

Hey, wenn du mal in Dresden bist, musst du unbedingt auch die Frauenkirche besuchen. Das ist nicht nur irgendein Gebäude, sondern DAS Wahrzeichen der Stadt. Mitten im Herzen Dresdens gelegen, erzählt sie Geschichten aus Jahrhunderten und ist einfach atemberaubend.

Stell dir vor, diese Kirche gibt es schon seit dem 11. Jahrhundert, damals noch im romanischen Stil. Aber so richtig berühmt wurde sie erst im 18. Jahrhundert, als Georg Bähr, ein bekannter Architekt, sie im barocken Stil umgebaut hat. Die imposante Kuppel, die du heute siehst, ist sein Werk und echt ein Hingucker.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Dresden fast komplett zerstört, und auch die Frauenkirche war nur noch ein Haufen Steine. Aber die Dresdner haben nicht aufgegeben. Mit Hilfe von Spendern aus der ganzen Welt wurde sie wieder aufgebaut. 2005 war es dann soweit, und sie stand wieder in ihrer ganzen Pracht da. Die neue Frauenkirche ist ein echtes Meisterwerk, besonders die Kuppel aus Sandstein. Für die Leute in Dresden ist sie das Symbol ihrer Widerstandskraft und ein richtiges Stück Heimat.

Von der Aussichtsplattform in der Kuppel aus hast du einen Wahnsinnsblick über die Stadt. Also, Kamera nicht vergessen! Und rund um die Kirche gibt’s auch voll viel zu sehen. Der Zwinger, das Dresdner Residenzschloss, die Semperoper – alles mega sehenswert.

In der Gegend findest du auch super viele Restaurants, Cafés und Bars. Und egal, ob du ein kleines Budget hast oder es mal richtig krachen lassen willst, für Übernachtungen gibt’s was in jeder Preisklasse.

Egal, ob du auf Architektur stehst, dich für Geschichte interessierst oder einfach nur coole Sachen sehen willst, die Frauenkirche musst du dir einfach geben. Das ist ein Erlebnis, das du nicht verpassen solltest.

Das könnte Dir auch gefallen